Monatsarchiv: Juni 2011

Zugzwang

Kontostand:                  -1010,34

Ausgaben:                     00,00

Einnahmen:                   00,00

Verwendungszweck:       –

 
Mein Geburtstag.

Von Isi ein IPad bekommen.

Auf der Rückseite hat sie folgendes eingravieren lassen:

Das nenne ich mal Zugzwang.

Heute keine wirkliche Bandprobe, sondern ein kleines Konzert für diejenigen, die zu Besuch kommen.


Gummibärchen

Kontostand:                  -1010,34

Ausgaben:                     00,00

Einnahmen:                            00,00

Verwendungszweck:       –

Vorbereitungen für meinen Geburtstag morgen.

Getränke gekauft.

Chips gekauft.

Gummibärchen.

Das müsste reichen.

Foto von Sansculotte

Quelle: http://commons.wikimedia.org/wiki/File:Gb1a.jpg?uselang=de


Die Persönlichkeit verändern

Kontostand:                  -1010,34

Ausgaben:                     00,00

Einnahmen:                   00,00

Verwendungszweck:       –


Jetzt werde ich mich darauf konzentrieren, mir Techniken anzueignen. Ich bestelle Bücher der anderen beiden Kategorien:

a)      Technik-Bücher: Brainstorming, Zeitmanagement. Vermitteln Methoden, um die Kompetenz in einem bestimmten Bereich zu steigern. Sind das Handwerkszeug, um erfolgreich zu werden, falls in einem dieser Bereiche Defizite bestehen.

b)      Persönlichkeitsbücher: Anleitungen zur positiven Veränderung der Persönlichkeit. Ich bin gespannt.


Resümee: Erfolgsliteratur

Kontostand:                  -1010,34

Ausgaben:                     00,00

Einnahmen:                   00,00

Verwendungszweck:       –


Meines Erachtens kann man die Erfolgsliteratur in eine Hand voll Gruppen unterteilen.

a)      Motivationsbücher: Wer ein Motivationsbuch lesen muss, um motiviert zu sein, ist auf dem falschen Dampfer. Motivationsbücher vermittlen lediglich extrinsische Motivation. Ich bin intrinsisch motiviert, da ich das Reichwerdern als Spiel sehe.

b)      Sparbücher. Bodo Schäfer, David Bach etc. Sind langfristig angelegt, es geht tatsächlich nur um Nummern auf dem Konto, nicht um die Erhöhung des Lebensstandards. Funktioniert, allerdings nur, wenn man ca. ein halbes Jahrhundert Zeit hat. Unser Spiel soll in einem Jahr vorbei sein.

c)      Autobiografien. Werden von erfolgreichen Menschen geschrieben. Die waren/sind meistens intrinsisch motiviert, haben ein hohes Maß an emotionaler Intelligenz. Ihre Vorgehensweisen/Erfolgsrezepte sind nur bedingt reproduzierbar, da stark individuell. It’s the singer, not the song.


Ein Meisterwerk

Kontostand:                  -1010,34

Ausgaben:                     00,00

Einnahmen:                            00,00

Verwendungszweck:       –


Wenigstens hängt Bodo Schäfer am Ende seines Buches noch eine Liste an:

Mein persönlicher Wunsch an Sie.

Hier wünscht er dem Leser Glück, Erfolg, Wohlstand etc. auf seinem weiteren Lebensweg.

„Mögen Sie Ihre Geburtsrechte in Anspruch nehmen und aus Ihrem Leben ein Meisterwerk machen.“

Nett.

Mein Bäcker ist auch nett.


ergebnislos.

Kontostand:                  -1010,34

Ausgaben:                     00,00

Einnahmen:                   00,00

Verwendungszweck:       –


Obwohl die Bücher Bodo Schäfers viele Anregungen bieten, steckt insgesamt doch weniger drinnen als die Titel (auch die der einzelnen Kapitel) vermuten lassen:

Einen praktischen Leitfaden zur ersten Million, beispielsweise, habe ich darin nicht wirklich entdecken können.

Auch der Weg zur finanziellen Freiheit wurde mir nur bedingt aufgezeigt.

Zumindest Bodo Schäfer hat es geschafft, durch gelungene Selbstvermarktung (Bücher, Hörbücher, Seminare) Millionär zu werden.

Es sei ihm vergönnt.

Memo an mich selbst: Bei Gelegenheit Bücher zur Persönlichkeitsbildung/Selbstvermarktung bestellen.

Foto von Fago

Quelle: http://commons.wikimedia.org/wiki/File:Marketing_Viral.jpg


Ordnung, Sauberkeit, Disziplin!

Kontostand:                  -1010,34

Ausgaben:                     00,00

Einnahmen:                    00,00

Verwendungszweck:       –

 

„Zeigen Sie Disziplin! Disziplin ist Kraft und gibt dem unendlichen Potenzial in uns Form. Ohne Disziplin ist jedes Talent verschwendet.“ (Der Weg zur finanziellen Freiheit, S. 135)

Das sollte der gute Fred Gratzon mal lesen!

Disziplin (von lateinisch disciplina ‚Lehre‘, ‚Zucht‘, ‚Schule‘) bezeichnet als Verhalten unter anderem Selbstdisziplin, eine Form der bewussten Selbstregulierung.

 

Ich bin ein Meister der Selbstdisziplin.

Ich lese jeden Tag.

Ich schreibe jeden Tag.

Ich schlafe sogar diszipliniert.

Wo bleibt das Ergebnis?

 

Der Rest des Buches ist wieder darauf ausgelegt, einen Coach zu finden. Am besten Bodo Schäfer himself.

 

Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Disziplin