Die Positivismusfalle

Kontostand:                  -510,34

Ausgaben:                     03,97

Einnahmen:                            00,00

Verwendungszweck:       Emotionale Intelligenz

Der Unterschied zwischen so genanntem positivem Denken und Optimismus ist, dass bei ersterem alles Negative, bzw. die Realität ignoriert wird, während ein wirklicher Optimist immer daran glaubt, dass er Hindernisse, die sich ihm unweigerlich in den Weg stellen, überwinden kann.

Übersprungshandlungen sind dabei oft hilfreich: Ich spiele ausgiebig Schlagzeug, mache Sport bis alle Muskeln schmerzen – oder lese.

Wichtig ist nur, nach der Auszeit das eigentliche Ziel wieder in den Fokus zu rücken und darauf hin zu arbeiten.

Fun Fact: Als ich über Genie und Wahnsinn recherchierte, stieß ich auf folgendes Bild von Hieronymus Bosch. Ein Arzt heilt einen Patienten vom Wahnsinn, indem er ihm die dafür verantwortlichen Steine aus dem Gehirn entfernt.

Wer ist hier der Wahnsinnige?

Der Patient? Der Arzt? Der Künstler?

Oder doch die Frau mit dem Buch auf dem Kopf?

Quelle: http://commons.wikimedia.org/wiki/File:Hieronymus_Bosch_053_detail.jpg


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: