goldener Sekt

Kontostand:                  -1228,68

Ausgaben:                     00,00

Einnahmen:                  00,00

Verwendungszweck:       –

Orell brachte eine Flasche Sekt mit, die er als Geschenk von einem Firmenkunden bekommen hat. Im Sekt schwammen kleine Goldplättchen.

Wir leerten die Flasche und philosophierten über unser Kunstprojekt. Unsere Ergebnisse zusammengefasst:

a) Dekadenz: Man trinkt Gold – verwerflich, da auch kein geschmacklicher Unterschied besteht. Außerdem musste Isi Orell nach Hause fahren. Er konnte nicht mehr.

b) Aus Scheiße Gold machen (CrapArt): Wieviel Sekt muss ich trinken, bis ich Gold kacke? Kann man das dann verkaufen? Ist das dann plastische Kunst?

c) Diese Episode ist eventuell ungeeignet, da geschmacklich grenzwertig. Nein, nicht grenzwertig. Jenseits.


2 responses to “goldener Sekt

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: