Archiv der Kategorie: Blitz

weiße Blitze

Kontostand:                  -2882,69

Ausgaben:                     00,00

Einnahmen:                            00,00

Verwendungszweck:       –

Fun Fact: Wenn Astronauten schlafen (das tun sie auch bei geschlossenen Augen), sehen sie Lichtblitze. Was bei den ersten Astronauten noch als Stresssymptom gedeutet wurde (sie wurden deshalb für fluguntauglich erklärt), stellte sich bei genauerem Hinsehen als elektrisches Phänomen heraus:

Die Sonne sendet elektrisch geladene Teilchen aus, die jedoch nur bedingt auf der Erde wahrnehmbar sind und von der Atmosphäre herausgefiltert werden. Die Astronauten hingegen sind diesen Teilchen ungeschützt ausgesetzt. Treffen die Teilchen auf die Retina, was auch bei geschlossenen Augen möglich ist, so erscheinen sie als weiße Blitze.

Der Stoff, aus dem Alpträume sind…

An dieser Stelle: Gedenkminute an die Opfer von 9/11.

Ich glaube, jeder, der diesen Tag miterlebt hat, weiß, wo er gerade war, als er von der Katastrophe erfuhr  (ich: Im Auto, Hotel California von den Eagles wurde mitten im Gitarrensolo für die Meldung unterbrochen und ist seither bei mir für immer mit dem Unglück assoziiert).


BLITZ!!!

Kontostand:                  143,75

Ausgaben:                     00,00

Einnahmen:                   00,00

Verwendungszweck:       –

Memo an mich selbst: Bei Gelegenheit „Motivationsliteratur“ bestellen.

 

Blitz ist etwas, den wieder wir eher vermeiden würden!!!

Foto: masaki ikeda


der Nutzen guter Zitate

Kontostand:                  143,75

Ausgaben:                     00,00

Einnahmen:                   00,00

Verwendungszweck:       –

Ich liebe gute Zitate. Warum versuchen, etwas auszudrücken, wenn das gleiche jemand anders schon absolut treffend formuliert hat. Zitate beinhalten oft Lebensweisheiten und bringen diese kurz und prägnant auf den Punkt – als Aphorismen sind Zitate philosophischer Gedankensplitter, rhetorisch reizvolle Sinnsprüche. Vor allem letzteres trifft zu, wenn man im Internet nach Zitaten von Richard Branson sucht (http://allezitate.com/richard-branson/zitate/187179):

  • Das du nie mit diesen Sachen kennst, wenn du neues etwas versuchst, was geschehen kann. Dieses ist ganz experimentell.
  • Und du wisst, habe ich großen Spaß gehabt, eine Menge unterschiedliche Industrien auf ihrem Kopf durchaus zu drehen und sicherstellen jene Industrien ist nie das selbe wieder, weil Jungfrau innen ging und sie an nahm.

Branson sucht anscheinend neue Betätigungsfelder im medizinischen Bereich. Illegaler Organhandel wäre hier zwar äußerst lukrativ, aber Branson bleibt politisch korrekt:

  • Mögen in eine Blutenkonkurrenz mit einer Blutbank erhalten.

Das Lebensumfeld und die Eltern kann man sich leider nicht aussuchen – obwohl sie prägend für den späteren Erfolg sind. Hätte mich nur meine Mutter wie die von Richard Branson erzogen!

Meine Mutter wurde festgestellt, um uns unabhängig zu bilden. Als ich vier Jahre alt war, stoppte sie das Auto einige Meilen von unserem Haus und mich meine eigene Weise Haupt fängt finden gelassen über auf. Ich erhielt hoffnungslos verloren.

Über die Musikindustrie fällt Richard Branson angeblich folgendes Urteil:

  • Die Musikindustrie ist eine merkwürdige Kombination des Habens der realen und immateriellen immaterieller Vermögenswerte: Knallbänder sind Markennamen in selbst und an einem gegebenen Stadium in ihren Karrieren ihre Name alleine Dose praktisch gaurantee Erfolg Aufzeichnungen.

Ich bin froh, dass ich die englische Originalausgabe von Losing my Virginity gekauft habe und nicht die deutsche Übersetzung. Hier noch abschließend mein Favorit:

  • Blitz ist etwas, den wieder wir eher vermeiden würden.

Foto: masaki ikeda

Foto: http://commons.wikimedia.org/wiki/File:Thunder_at_Saitama_2.jpg