Archiv der Kategorie: Ehrfurcht

400000 Millionäre

Kontostand:                  486,47

Ausgaben:                     00,00

Einnahmen:                            00,00

Verwendungszweck:       –

Laut der Boston Consulting Group gab es 2009 400.000 Deutsche mit einem Vermögen über 1 Million Euro. Statistisch gesehen ist also jeder 200. Deutsche ein Millionäre. Wir haben mal recherchiert: 1995 gab es nur 170.000 Deutsche die DM-Millionäre. Das bedeutet, die Gruppe der Millionäre wird immer größer. Zu dem Personenkreis der Millionäre zählen nicht nur Erben und Lottomillionäre, sondern vor allem Selfmade-Millionäre und Unternehmer. Die Wahrscheinlichkeit ein Lottomillionär zu werden liegen bei 1: 140 Millionen (Bei 6 Richtigen mit Zusatzzahl). Das ist keine überzeugende Alternative.

Die meisten Menschen haben durch harte Arbeit und durch Gründung einen Unternehmens die erste Million erreicht. Statistisch betrachtet, ist dieses sicherlich die bessere Alternative. Allerdings braucht man dazu nicht nur eine gute Geschäftsidee, sondern auch eine gehörige Portion Unternehmertum.

[später: Bandprobe]


Self-Made Sohn

Kontostand:                  -64,31

Ausgaben:                     8,95

Einnahmen:                    00,00

Verwendungszweck:       Der reichste Mann von Babylon

Habe die Biografie von Donald Trump fertig gelesen (Die Kunst des Erfolges, Donald J. Trump zusammen mit Tony Schwartz). Obwohl er eine zweifelhafte Persönlichkeit ist, ist er dennoch bewundernswert – ein Milliardär, der es aus eigenem Antrieb und durch eigene Leistung bis an die Spitze geschafft hat. Zumindest scheint es so auf den ersten Blick. Bei genauerem Lesen fällt jedoch auf, dass dieser Self-Made-Man auf einen enormen finanziellen Background zurückgreifen konnte: Sein Vater, Frederick Christ Trump, war Immobilienunternehmer und durch den Bau von Mietskasernen in New York zum mehrfachen Millionär geworden. Unter diesem Gesichtspunkt sind dann die einzelnen Unternehmen, die er betreibt – Grundstücksgeschäfte, Hotel- und Geschäftsbauten in New York City, die Errichtung des Trump World Tower, der Betrieb der Casinos in Atlantic City, New York und Florida – weniger mit dem Begriff „Risikobereitschaft“ zu assoziieren.

Foto: Shmuel Spiegelman

Bestellt: Der reichste Mann von Babylon – Erfolgsgeheimnisse der Antike. Der erste Schritt in die finanzielle Freiheit von George S. Clason (übersetzt von Antoinette Gittinger; Goldmann Verlag, 1. Januar 2002) 5,95€ + 3€ Porto

Foto: http://commons.wikimedia.org/wiki/File:NYC-Skyline-1