Schlagwort-Archive: Stil

Ein Schneider fing ´ne Maus

Kontostand:                  -1852,93

Ausgaben:                     00,00

Einnahmen:                   00,00

Verwendungszweck:       –

Der Schneider hat angerufen, mein Anzug ist fertig.

Er sieht perfekt aus, wie ich finde.

Leider ist Isi gerade nicht da und kann kein Foto machen. Sich selbst im Spiegel zu fotografieren sieht immer irgendwie komisch aus.

Mein Internet schreibt über Armani Anzüge:

„[Ein Armani Anzug] zeigt dem noblen Herren die Richtung und weiß, wo es lang geht.“

Recht hat es, mein Internet. Ich weiß wo es langgeht. Weiter finde ich:

 „[Armani Anzüge] kann man sich zwar nicht einfach so leisten und das soll man auch gar nicht, denn sonst wären sie ja nichts Besonderes mehr. Darauf spart man hin und leistet sich ihn anstatt eines Urlaubs. Das macht das Ganze aus. Wäre er günstig und könnte sich die Armani Anzüge jeder leisten, dann hätte sie auch jeder und sie wären nichts Besonderes mehr.“

Und schließlich (Gansterer wäre stolz auf mich, den Neuen Mann von Welt):

Denn wer Armani trägt, der hat ihn tatsächlich [den Geschmack]. Armani ist Eleganz in seiner Reinform.

Oh oh, am ende der Seite finde ich noch folgenden Nachsatz:

Dennoch sollte man gerade bei solch exklusiven Marken immer ein wenig Vorsicht walten lassen und nicht auf Angebote hereinfallen, die letztendlich keine sind. Wenn Ihnen beispielsweise ein Armani Anzug für beispielsweise 50 Euro angeboten wird – Finger weg. Sie können ziemlich sicher sein, dass es sich hier um ein Plagiat handelt. Und das erkennt man als Laie nicht.

Sollte mir das zu denken geben? Immerhin hatte ich vor dem Kauf im Internet recherchiert…

Später: Bandprobe.

Syl meint, es sei gar nicht wichtig, von welcher Marke der Anzug ist – wichtiger sei, dass er perfekt sitzt. Er vertraut da einem Herrenausstatter, der ihn stets perfekt berät und perfekt einkleidet.

Quelle: http://www.blog.de/tb/a/r/herrenbekleidung/armani-anzuege-mann-immer-chic-gekleidet/5787317/

Advertisements

Nur Gott hilft den Schlechtgekleideten

Kontostand:                  -1049,92

Ausgaben:                     00,00

Einnahmen:                   00,00

Verwendungszweck:       –

Ich gebe meine Recherche im Flipperforum auf und mache mich weiter auf den Weg zum erfolgreichen Mann von Welt.

Sollte man in eine vernünftige, klassische Grundgarderobe zu investieren.

Mit einem Grundstock an Universalkleidungsstücken ist man auf alle Eventualitäten vorbereitet. Zumindest stiltechnisch gesehen.

Ich hab meine alten Sachen satt, und lass sie in ’nem Sack verrotten.
Motte die Klamotten ein, und dann geh ich nackt shoppen
– Peter Fox, Alles Neu

Ein neuer Anzug ist schon mal ein vernünftiger Start. Die anderen Sachen ergeben sich dann als Ergänzung dazu.

Zusätzlich Chinos und Sakkos – für den Casual Friday oder Meetings im gehobenen Freizeitstil.

Dazu noch ein paar krawattentaugliche Hemden – möglichst weiß, plus die entsprechenden dezenten Krawatten (z.B. einfarbig, Seide). Alternativen zum Hemd gibt es eigentlich nicht, wenn, dann aber Poloshirts oder leichte Rollkragenpullover. Die kann man notfalls auch zum Anzug/Jackett tragen, wenn’s eher leger sein soll. Für die kälteren Jahreszeiten: Ein klassischer Wollmantel für über den Anzug – oder auch direkt übers Hemd.

Essentiell: Schwarze Schnürschuhe. Schwarz passt immer. Am besten mehrere Paare, die unterschiedlich elegant sind.

Die Socken sollten immer dunkel sein. Nur modebewusste Italiener dürfen helle Socken tragen. Sportsocken nur zum Sport.

Abschließend noch ein paar weiße T-Shirts für alle Fälle und ein paar nicht zu ausgewaschene Jeans.

Grundsätzlich gilt: Man soll sich – soweit dies geht – in den Klamotten wohl fühlen und sie sollen zu einem passen. Sie sollen nicht zu viele verschiedene Muster aufweisen, wenig zerknittert sein, sauber sein und nicht stinken. Dann kann man wenig falsch machen.

Heute ist Sonntag (ich bin gerade vor der Hitze im Garten geflüchtet), morgen werd ich zum Klamotten-Shoppen gehen.

Jetzt erst mal in den Pool.


Meine Badehose ist eine klassisch gemusterte Surfershort. Soll ich die auch ersetzen?

Business-Treffen spielen sich wohl eher nicht in der Badehose ab.

Außer man ist bei einer großen Deutschen Versicherungsgesellschaft beschäftigt 😉

Quelle: Gansterer, Der Neue Mann von Welt; http://commons.wikimedia.org/wiki/File:SwimmingPool3800ppx.jpg