Stärken stärken

Kontostand:                  -1049,92

Ausgaben:                     00,00

Einnahmen:                   00,00

Verwendungszweck:       –

Um ein positives Selbstwertgefühl und ein positives Selbstbild zu erlangen, ist es wichtig, die eigenen Schwächen zu kennen – und die eigenen Stärken.

Vor allem auf letzteres kommt es an. Mach dir die eigenen Stärken  bewusst und stärke sie. Das gibt Mut und Energie zum Weitermachen. Schaffe Selbstvertrauen, indem du dir die eigenen Erfolge bewusst machst – und dich darüber freust. Dies ist der beste Weg, Selbstvertrauen aufzubauen und ein positives Selbstbild zu entwickeln.

Wer seinen Fokus auf die eigenen Schwächen legt und diese mit allen Mitteln zu beseitigen versucht, bleibt bestenfalls durchschnittlich. Auch beim besten Willen wird aus emotional unterprivilegierten Menschen keine charismatische Führungspersönlichkeit (siehe auch EQ. Emotionale Intelligenz von Daniel Goleman und Friedrich Griese; Deutscher Taschenbuch Verlag, 1. Mai 1997).

Muss ja auch nicht sein.

Das heißt allerdings nicht, dass man seine Schwächen völlig außer Acht lassen soll: Als „Hygienefaktoren“ sollen sie auf ein gewisses Mindestniveau gehoben werden: Ein Vorgesetzter darf sich nicht darauf berufen, dass er ja emotional unterprivilegiert ist und deshalb zu seinen Mitarbeitern nicht freundlich sein muss. Ein bestimmtes Grundniveau an sozialer Kompetenz kann man hier schon verlangen. Fehler sollten lediglich dazu benutzt werden, um aus ihnen zu lernen.

Foto von Don McAuley http://www.flickr.com/people/27770620@N02

Ich denke an den Papagei, den ich gefunden habe. Er nervt zwar (mittlerweile ist zum Glück die Batterie leer), aber ich deute ihn als Bote des Glücks. Wie der Eisvogel in der griechischen Mythologie: Der Halcyon (griechisch für ruhig, sorglos) war Vorbote für gutes Wetter. Er baute sein Nest nur dann auf der Wasseroberfläche, wenn er sich sicher war, dass das Wetter für die nächsten Wochen gut sein würde.

Woher der Vogel das wusste?

Vielleicht hat er ein Orakel befragt.

Oder er war das Orakel.

Quelle: http://www.akademie.de/fuehrung-organisation/fuehrung-organisation/tipps/erfolg-mit-methode/staerken-staerken.html; http://en.wikipedia.org/wiki/Halcyon_days; http://commons.wikimedia.org/wiki/File:Flickr_-_don_macauley_-_Kingfishers.jpg; Der neue Mann von Welt: Ein Handbuch für Geist und Geschmack von Helmut A. Gansterer (Taschenbuch – Juli 2010); EQ. Emotionale Intelligenz von Daniel Goleman und Friedrich Griese; Deutscher Taschenbuch Verlag, 1. Mai 1997


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s